SCHÖPFEN SIE DIE
MÖGLICHKEITEN DER
VERFAHRENS- UND
BEWEISFÜHRUNG IM VOLLEN
UMFANG AUS

VORTEILE FÜR RECHTSANWÄLTE

Sicherstellung der Verfahrens- und Prozesskosten im vollen Umfang

Der von Ihnen für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche beauftragte Rechtsbeistand erhält seinerseits die Möglichkeit, ein Verfahren zu führen, dessen Finanzierung zumindest bis zum Ende einer Instanz sichergestellt ist. Bei der für die Durchführung eines Zivilprozesses anfallenden Kosten für Zeugenentschädigungen und den erheblichen Kosten für die Einholung von Sachverständigengutachten, stellt dies einen nicht unerheblichen Vorteil für die Verfahrensführung da, da der Prozessbevollmächtigte nicht nur rechtlich, sondern auch im Bereich der Beweisführung aus dem Vollen schöpfen kann.

Gewährleistung der Kosten für die Darlegungs- und Beweisführung

Mit der SOLVANTIS AG an Ihrer Seite ist eine vollumfängliche Darlegungs- und Beweisführung gewährleistet, da die hier entstehenden Kosten übernommen werden. Oftmals scheitert ein erfolgsversprechender Prozess daran, dass die zur Beweisführung notwendigen finanziellen Mittel (Zeugenentschädigungen und Kosten für Sachverständigengutachten) vom Anspruchsberechtigten nicht aufgebracht werden können.

Sinnvolle Alternative zur Prozesskostenhilfe (PKH)

Mit der Prozesskostenhilfe unterstützt der Staat – wenn auch unter strengen und engen Voraussetzungen – bedürftige Mandanten im Falle eines Rechtstreits. Bei einem PKH- Verfahren erhält der Rechtsbeistand lediglich die gedeckelten PKH-Gebühren nach Abschluss des Verfahrens. Mehraufwand für die Darlegung der Erfolgsaussichten und der Bedürftigkeit im PKH-Antrag, zusätzlichen Aufwand im Falle der Festsetzung von Raten sowie der Änderung der wirtschaftlichen Verhältnisse etc., wird dem Rechtsbeistand im PKH-Verfahren nicht entlohnt. Darüber hinaus haftet der Anwalt im Rahmen seines Auftrags auf den vollen Streitwert, gleichwohl dieser nur eine Vergütung erhält, die einem Streitwert von weniger als 30.000,00 € entspricht. Die Motivation und Leistungsbereitschaft eines Rechtsbeistands den Rechtsstreit im Rahmen eines PKH- Verfahrens zu führen, ist verständlicherweise daher gering.

Im Rahmen der Prozessfinanzierung hingegen wird der Rechtsbeistand seinem Haftungsumfang entsprechend vergütet. Zudem wird die Leistung des Rechtsbeistands voll nach der Rechtsanwaltsvergütungsordnung abgerechnet. Die Gebühren werden durch die SOLVANTIS AG bereits bei Entstehung ausgeglichen.

Steigerung der Motivation und Hingabebereitschaft

Eine Prozesskostenvorfinanzierung steigert die  Motivation und Hingabebereitschaft Ihres  Rechtsbeistands, ein Verfahren ohne Prozesskostenhilfe, d.h. ohne Deckelung seiner Anwaltsvergütung, und mit der Gewährleistung, dass sämtliche zur Durchführung des Prozesses (Gerichtskosten, Zeugenentschädigungen und Kosten für Sachverständigengutachten) anfallenden Prozesskosten sichergestellt sind, zu führen.

Prinzip des Primus inter Pares (der Erste unter Gleichgestellten)

Der Rechtsbeistand führt den Prozess unabhängig und in eigener Verantwortung, kann aber jederzeit auf die externen Experten der SOLVANTIS AG zurückgreifen und sich mit ihnen besprechen. Die rechtliche Auseinandersetzung auf Augenhöhe zwischen dem Rechtsbeistand und den externen Fachberatern der SOLVANTIS AG führt dazu, dass komplizierte Rechtsfragen und Verfahrenstaktiken konspirativ und konstruktiv diskutiert werden und hierdurch das bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

VORAUSSETZUNGEN, ABLAUF
UND KOSTEN UNSERER
PROZESSFINANZIERUNG FINDEN
SIE HIER:

WIR HALTEN SIE AUF KURS! JETZT UNVERBINDLICH UND KOSTENLOS IHRE PROZESSFINANZIERUNG ANFRAGEN

Broschüre herunterladen

Laden Sie sich unsere kostenlose Broschüre herunter.

broschuere

zum Download

 

Einfach Formular ausfüllen und an uns schicken.

formular

zum Formular