FÜHREN SIE IHREN
PROZESS OHNE KOSTENRISIKO

DAS PROBLEM

TROTZ GUTER ERFOLGSAUSSICHTEN IST
DAS ERGEBNIS EINES PROZESSES NUR
SCHWER ABSEHBAR

Schnelle Entstehung von unerwarteten Kosten

Neben entsprechenden finanziellen Mitteln benötigen Sie einen langen Atem, um Ihren Anspruch durchsetzen zu können. Dabei sind zunächst Vorschüsse für das angerufene Gericht, Rechtsanwaltskosten und möglicherweise Zeugen- und Sachverständigenkosten zu zahlen. Gerade Kosten für die gerichtliche Einholung von Sachverständigengutachten lassen schnell unerwartete Kosten für Sie entstehen.

Keine Chance gegen wirtschaftliche überlegende Gegner

Eventuell ist Ihnen Ihr Anspruchsgegner auch wirtschaftlich überlegen und hat hierdurch die Möglichkeit das Verfahren in die Länge zu ziehen, indem dieser sämtliche Instanzen vollumfänglich ausschöpft und Sie im wahrsten Sinne finanziell „ausbluten“ lässt.

Unzureichende finanzielle Mittel für alle Instanzen

Eine weitere Gefahr besteht darin, dass Ihre finanziellen Mittel bereits nach der ersten  Instanz ausgeschöpft sind und die Bestreitung einer weiteren Instanz hieran scheitert. Mit der Beauftragung eines Rechtsanwaltes bzw. mit der gerichtlichen Geltendmachung Ihres Anspruchs, werden unmittelbar Vorschüsse fällig. Das bedeutet außerdem, dass Sie im Falle der Klageabweisung auf sämtlichen Kosten, auch denjenigen der Gegenseite, sitzen bleiben.

Je nach Streitwert kann es sich dabei um erhebliche Summen handeln:

Zeugenauslagen und Sachverständigenkosten fallen noch zusätzlich ins Gewicht. Dabei sind die Erfolgschancen oft ungewiss: Wer Recht hat, muss noch lange nicht Recht bekommen.

DIE LÖSUNG:

DIE SOLVANTIS AG ÜBERNIMMT SÄMTLICHE
AUßERGERICHTLICHE UND GERICHTLICHE KOSTEN ZUR
DURCHSETZUNG IHRER ZIVILRECHTLICHEN ANSPRÜCHE

Übernahme sämtlicher Kosten der Rechtsverfolgung

Die SOLVANTIS AG, als prozessfinanzierendes Unternehmen, übernimmt daher für Sie die Kosten einer außergerichtlichen und/oder gerichtlichen Durchsetzung Ihrer zivilrechtlichen Ansprüche. Die SOLVANTIS AG erhält nur im Erfolgsfall einen Teil des erzielten Erlöses.

Übernahme der kompletten Kosten bei Prozessverlust

Führt das Verfahren zu keinem positiven Ergebnis, trägt die SOLVANTIS AG sämtliche Kosten des Verfahrens, d. h. die Gerichtskosten, die Kosten des gegnerischen und des eigenen Anwalts sowie sämtliche Zeugen- und Sachverständigenkosten.

Finanzierung durch alle Instanzen – unabhängig der Prozessdauer

Eine weitere Gefahr besteht darin, dass Ihre finanziellen Mittel bereits nach einer Instanz ausgeschöpft sind und die Bestreitung einer weiteren Instanz hieran scheitert. Mit der Beauftragung bzw. mit der Geltendmachung Ihres Anspruchs, werden unmittelbar Vorschüsse fällig. Das bedeutet außerdem, dass Sie im Falle der Klageabweisung auf sämtlichen Kosten, auch denjenigen der Gegenseite, sitzen bleiben.

DIE VORAUSSETZUNGEN:

Der Streitwert der Angelegenheit beträgt mindestens 25.000 €.

Der mit dem Verfahren betraute Rechtsanwalt rät zum Prozess, da eine Klage überwiegende Aussicht auf Erfolg hat.

Der Anspruchsgegner hat eine hohe Kreditwürdigkeit (Bonität).

DER ABLAUF:

IN 5 SCHRITTEN ZUR PROZESSFINANZIERUNG

1. Schritt: Prüfung der Erfolgsaussichten durch Ihren oder einen durch uns empfohlenen Rechtsanwalt

2. Schritt: Kontaktaufnahme mit der SOLVANTIS AG und Übermittlung sämtlicher prüfungsrelevanten und aussagekräftigen Unterlagen

3. Schritt: Interne Prüfung der Erfolgsaussichten Ihrer Rechtsangelegenheiten durch die SOLVANTIS AG

4. Schritt: Übersendung des Vertragsangebots zur Übernahme der Prozessfinanzierung

5. Schritt: Annahme des Vertragsangebots durch die SOLVANTIS AG

DIE KOSTEN

BEI ERFOLG DES PROZESSES ERHÄLT
DIE SOLVANTIS AG 30% DES ERLÖSES

Die SOLVANTIS AG erhält nur im Erfolgsfall einen Teil des erzielten Erlöses, prozentual zu der eingeklagten Streitwertsumme gegebenenfalls prozentual zu dem gerichtlich/außergerichtlich einvernehmlich vereinbarten Vergleichswert. Von dem aus dem Verfahren erzielten Erlös werden zunächst die von der SOLVANTIS vorgelegten Kosten in Abzug gebracht und an diese ausgekehrt.

Von dem nach Abzug der Kostenerstattung verbleibenden Erlös des finanzierten Verfahrens stehen der SOLVATIS AG 30% zu, soweit der Erlös 500.000,00 € nicht übersteigt. Übersteigt der Erlös 500.000,00 € steht der SOLVANTIS AG 20% vom übersteigenden Betrag (sogenannte Beteiligungsquote) zu.

WIR HALTEN SIE AUF KURS! JETZT UNVERBINDLICH UND KOSTENLOS IHRE PROZESSFINANZIERUNG ANFRAGEN

Broschüre herunterladen

Laden Sie sich unsere kostenlose Broschüre herunter.

broschuere

zum Download

 

Einfach Formular ausfüllen und an uns schicken.

formular

zum Formular